Presseberichte über ZOLLER

Hier haben wir aktuelle Presseberichte über ZOLLER für Sie zusammengestellt.

Wenn Sie Fragen zu einzelnen Themen haben, zusätzliche Informationen oder Materialien benötigen sind wir gerne für Sie da: presse@zoller.info

Jubiläum macht Freude (X-Technik 12/2016)

Die Herstellung von Extruderschnecken ist fertigungstechnisch eine anspruchsvolle Aufgabe. Neben hochwertigen Dreh-Fräsmaschinen zur Komplettbearbeitung ist entsprechendes Know-how und höchste Genauigkeit in der Zerspanung gefragt. Dazu trägt bei 3S nun ein neues Werkzeugeinstell- und Messgerät der Firma ZOLLER bei. Das »venturion 450/6« ist nicht nur topmodern, sondern sogar das Gerät mit der Liefernummer 2.500 von ZOLLER Austria.

  • Zoller-3s-2500_geraet_x-technik_12_2016
    (0.85 MB)
 

Einfach in der Bedienung (maschine+werkzeug 11/2016)

Nur optimal geprüfte und kontrollierte Werkzeuge sind Garanten für eine hohe Qualität des Bauteils. Entsprechend ist die wichtigste Anforderung an ein Werkzeugmessgerät maximale Präzision, um die Genauigkeiten, die in der Fertigung präziser Bauteile verlangt werden, zu erreichen.

Doch präzise ist nur das, was nachweisbar präzise ist - das heißt, zu 100 Prozent wiederholgenau - mit nachweisbaren, rückführbaren Messwerten. In der Praxis heißt das, der Anwender fährt immer eine Punktlandung - egal, wie oft der Messvorgang wiederholt wird. Um dies zu ermöglichen setzt Zoller auf die Kombination aus High-End Markenprodukten (wie zum Beispiel Heidenhain-Messsysteme, Festo-Pneumatik oder Uhing-Wälzmuttern), einfacher Bedienbarkeit der Software und maximaler Automation. (...)

  • Zoller_maschine_werkzeug_einfach_in_der_bedienung_11_2016_online
    (0.29 MB)
 

Eberhard Zoller feiert seinen 75. Geburtstag (LKZ 09/2016)

Ein Vollblutunternehmer hat heute Geburtstag: Eberhard Zoller wird 75 Jahre alt. Seine Mitarbeiter, Geschäftspartner und Freunde charakterisieren ihn als visionär, mutig und immer anpackend.

Das Unternehmen Zoller setzt nach eigenen Angaben seit Jahrzehnten die Trends in der Branche und hat sich bei der Prüf- und Messtechnik einen Platz an der Weltspitze gesichert. Eberhard Zoller ist nach einem Maschinenbaustudium und ersten Berufsjahren bei der Heidelberger Druckmaschinen AG 1968 in das Unternehmen eingetreten, das 1945 von seinem Vater Alfred Zoller gegründet wurde. Der Jubilar hat nach Meinung seiner Weggefährten sein Unternehmen mit Weitblick geführt, sicher durch Krisenjahre geleitet und immer früh auf die neuesten technologischen Möglichkeiten gesetzt.

  • Lkz_geburtstag_eberhard_zoller_09_2016
    (0.86 MB)
 

Partner auf dem Weg zur Pole-Position (mav 08/2016)

Seien es Hersteller von Reifen, Getrieben, Motoren oder Scheibenwischern – auch in der Automobilbranche stehen die Lieferanten vor der täglichen Aufgabe, Produktionskosten ohne Abstriche bei der Qualität zu  senken. Für Automobilzulieferer und -hersteller bietet Zoller Systemund Softwarelösungen, die zu kürzeren Rüst- und Lieferzeiten und nachweisbarer Qualität beitragen – sowohl durch Technologie als auch durch intuitive Bedienbarkeit.

  • Zoller_mav_automotive_special_partner_auf_dem_web_zur_pole_position_08_2016
    (0.26 MB)
 

Werkzeuge horizontal und hochpräzise vermessen (Fertigungstechnik 07/2016)

Neben den Österreichpremieren »pilot 1.0«, »zidCode« und »threadCheck« hat Zoller auf der Intertool 2016 das neue »hyperion 700« erstmals einem größeren Publikum präsentiert. »hyperion« steht für die horizontale Baureihe von Zoller, die in den letzten Jahren einen starken Aufschwung erlebt hat. Insbesondere moderne Dreh-/Fräszentren und Mehrspindelmaschinen haben diesen Trend bewirkt.

  • Zoller_fertigungstechnik_werkzeuge_horizontal_hochpraezise_vermessen_07_2016
    (0.18 MB)
 

Maximale Maschinenauslastung ist das Ziel (mav 06/2016)

Rüstzeitoptimierung hat viele Aspekte und ein Ziel: die maximale Maschinenauslastung. Maschinen und Software-Systeme müssen zusammenarbeiten, Werkzeugdaten systemübergreifend abrufbar sein – und dies alles möglichst einfach, prozesssicher und schnell.

Dass sich eine professionelle Werkzeugeinstellung bereits ab der ersten Maschine lohnt, ist allgemein bekannt. Während die Maschine produziert, kann der nächste Auftrag komplett vorbereitet werden und die Basis dafür geschaffen werden, von Beginn an optimale Teile zu produzieren. Doch liegen weit mehr ungenutzte Potenziale auf dem Weg an die Maschine. Eine große Variable im Fertigungsprozess sitzt zwischen Maschinenspindel und Werkstück: das Werkzeug – zunehmende Produktvielfalt bedingt eine Vielzahl unterschiedlicher Werkzeuge und häufige Werkzeugwechsel.

  • Zoller_mav_maximale_maschinenauslastung_ist_das_ziel_ruestzeitoptimierung_2016_06
    (0.27 MB)
 

24/7-Werkzeugcheck (mav 06/2016)

Berührungslose Mess- und Prüftechnik garantiert eine schnelle, präzise  Arbeitsweise und ermöglicht zudem die Automatisierbarkeit. Dies sind entscheidende Faktoren für Qualitätssicherung, vor allem im Hinblick auf steigende Anforderungen wie 100-Prozent-Kontrolle und Nachweisbarkeit.
Zu diesem Zweck hat Zoller seine smarte Automationslösung zur Werkzeugvermessung Roboset weiterentwickelt: Roboset 2 ist jetzt deutlich kompakter und damit platzsparender gestaltet. Ferner ist das System mit den Messmaschinen Genius, Threadcheck oder Titan gekoppelt und kann auf Wunsch eine Laser- und eine Ultraschallreinigung beinhalten.

  • Zoller-mav_24_7_werkzeugcheck_smarte_automationsloesung_zur_werkzeugvermessung_roboset_2016_06
    (0.24 MB)
 

Zehnte und erfolgreichste GrindTec-Teilnahme (FDPW Forum 04/2016)

20 Jahre GrindTec, ZOLLER war von Anfang an dabei und konnte in diesem Jahr die beste GrindTec aller Zeiten verbuchen. Nicht nur die bloße Anzahl der Besucher - fast 50% internationaler Herkunft - vor allem auch die sehr hohe Qualität der Besuche machte den Erfolg aus. Die zahlreichen Neuerungen und Weiterentwicklungen von ZOLLER im Produktbereich Werkzeugmesstechnik wurden begeistert aufgenommen.

Nicht nur am Besuchermagnet »roboSet 2«, der Lösung für automatisierte Qualitätssicherung, herrschte großer Andrang. Die Nachfrage nach allen Lösungen, von der hochkomplexen Komplettvermessung mit »titan« bis zur kostengünstigen Einstiegslösung »smile« mit Werkzeuginspektion war über die ganze Woche hinweg ungebrochen. Mit dem neuen Softwaremodul »reGrind« für das Inspektionsgerät »pomBasic« hat ZOLLER einen Nerv getroffen, denn damit kann der Nachschleifprozess wirtschaftlich gestaltet werden.

  • Forum_zehnte_und_erfolgreichste_grindtec_teilnahme_05_2016
    (0.42 MB)
 

Für die Zukunft gerüstet - GrindTec 2016 (fertigung 03/2016)

Ob Werkzeughersteller oder Schleifbetrieb, ob für das Messen einzelner Parameter oder für komplexe Messaufgaben - Zoller präsentiert auf seinem 160 qm großen Messestand sein umfassendes Portfolio an Messtechniklösungen. Zu den Highlights zählen beispielsweise die Datenschnittstelle GDX und das neue Softwaremodul »reGrind« für das Nachschärfen am »pomBasic«.

  • Fertigung_fuer_die_zukunft_geruestet_werkzeugvermessung_grindtec_03_2016_
    (0.22 MB)
 

Im Fokus: Produktivität und effektive Zerspanung (Technische Rundschau 02/2016)

Die kommenden Zerspanungsmessen wie Metav, GrindTec und Siams stehen vor der Türe und zeigen in den nächsten Monaten, wo fertigungstechnisch der Hammer hängt. Andererseits liegen die Neuheiten der EMO Milano noch frisch ausgepackt bei den einschlägigen Händlern und Herstellern von Präzisionswerkzeugen aus. Grund genug für die «Technische Rundschau» einen letzten Blick auf ausgewählte EMO-Produkte zu werfen.

Der Messspezialist Zoller hat sich schon frühzeitig darum gekümmert, wie die von seinen Werkzeugvermessungsgeräten erhobenen Daten möglichst ohne Reibungsverlust an die Werkzeugmaschinen kommen. Man bietet dazu zahlreiche Lösungen für eine prozesssichere, fehlerfreie Kommunikation zu Peripheriesystemen wie Werkzeugläger oder zur direkten Datenübertragung an die jeweiligen Maschinensteuerungen. Je nach Maschine erfolgt dies entweder über unterschiedliche Etikettenformate, via File-Transfer, über Fertigungsleitsysteme aller namhaften Anbieter oder über RFIDSysteme.

  • Technische_rundschau_datenuebertragung_industrie_4_0_02_2016
    (0.32 MB)
 

Durchgängige Vernetzung: wie Zoller die Zukunft der Fertigung mitgestaltet (X-Technik 02/2016)

Industrie 4.0, Smart Factory oder Internet der Dinge – viele Begriffe, ein Trend: Die Zukunft der Zerspanung wird vernetzter sein, denn diese wird anspruchsvoller. Nicht nur eine große Stückzahl, auch Losgröße 1 muss in hoher Qualität gefertigt und die Abläufe dokumentiert werden. Für sichere Prozesse müssen mehr und mehr Werkzeugdaten übergreifend abrufbar sein sowie Maschinen und Software-Systeme zusammenarbeiten. Und dies unter zunehmendem Zeit-, Kosten- und Qualitätsdruck. Teile müssen die Fertigung schneller durchlaufen und mit steigender Qualität verlassen und trotzdem dürfen wirtschaftliche Gesichtspunkte nicht vernachlässigt werden. Von den Maschinen über die Werkzeuge bis hin zu den Technologien ist mehr Flexibilität gefragt. Dafür muss Vernetzung, muss Industrie 4.0 in der Werkstatt ankommen. Zoller gestaltet diese Vernetzung wesentlich mit.

  • X_technik_durchgaengige_vernetzung_02_2016_zoller_online
    (0.3 MB)
 

Powerdiesel made in Italy (fertigung 12/2015)

Zur Vermessung seiner großen Kurbelwellenfräser setzt der italienische Dieselmotorenhersteller VM Motori auf Einstellgeräte von Zoller. Bei den mit Schneidplatten bestückten Tools wird dadurch eine sehr hohe Genauigkeit über die gesamte Lebensdauer erreicht. Obendrein punkten die Zoller-Geräte durch eine einfache Bedienung.

  • Zoller_fertigung_powerdiesel_made_in_italy_vm_motori_12_2015_online
    (0.3 MB)
 

Qualitätskontrolle - ZOLLER vermisst Sägeblätter (FDPW 12/2015)

Dank Schnelligkeit, Präzision, universeller Einsatzmöglichkeit und einfacher Bedienbarkeit möchte das ZOLLER-Inspektionsgerät »pomBasic« in der Praxis überzeugen. Jetzt wurde »pomBasic« mit einer neuen Aufnahme um einen weiteren Einsatzbereich erweitert: der Messung und Inspektion von Sägeblättern.

  • Zoller_fdpw_qualit%c3%a4tskontrolle_pombasic_s%c3%a4geblattaufnahme_12_2015_online
    (0.11 MB)
 

Klein anfangen, groß ausbauen (Werkstatt und Betrieb, 12/2015)

Der Einstieg ins Toolmanagement fällt vielen Firmen schwer, steht doch am Beginn die Investition in Zeit und Geld. Mit dem richtigen Einstell- und Messgerät ist jedoch der erste Schritt, das Anlegen der Werkzeugdaten, schneller und einfacher getan als gedacht.

  • Werkstatt_und_betrieb_klein_anfangen_gro%c3%9f_ausbauen_tms_12_2015_online
    (0.42 MB)
 

Sicher im Prozess, sicher am OP-Tisch (mav 12/2015)

Die medizintechnische Fertigung stellt besonders hohe Anforderungen an Prozesssicherheit und Dokumentation. Werkzeug-Einstellund Messtechnik von Zoller ist mittlerweile fester Bestandteil der Medizinbranche. Sie setzt insbesondere an drei Herausforderungen an: am schnellen, sicheren Weg zum Bauteil, an reproduzierbarer Qualität sowie an Einstell- und Messgeräten, mit denen selbst Werkzeuge für schwer zerspanbare Werkstoffe oder besonders filigrane Bauteile präzise eingestellt und vermessen werden können.

  • Mav_sicher_im_prozess_sicher_am_op_tisch_medizintechnik_11_2015_online
    (0.2 MB)
 

Bieten, was der Kunde benötigt (NC-Fertigung/NCF-Check 11/2015)

Die Ansprüche an hundertprozentige Kontrolle, Rückführbarkeit und Prozesssicherheit steigen - für Fertigungsbetriebe, Werkzeughersteller oder auch Schleif- und Schärfbetriebe. Mit Lösungen von ZOLLER werden Werkzeugdaten über den gesamten Fertigungsprozess dokumentiert. Dabei gibt es unterschiedliche Varianten.

  • Zoller_nc_fertigung_11_2015_bieten_was_der_kunde_ben%c3%b6tigt_ncf_check_s_52_online
    (0.25 MB)
 

Innovative Plan- und Planeckfräser optimieren die Schwerzerspanung (Fräsen + Bohren 10/2015)

Der Spezialist für Großteile-Bearbeitung IAG MAGNUM GmbH in Osnabrück stößt mit den innovativen Plan- und Planeckfräswerkzeugen HELITANG und HELIDO von ISCAR in der Schwerzerspanung in neue Leistingsbereiche vor.

  • Fr%c3%a4sen_und_bohren_innovative_plan_und_planeckfr%c3%a4ser_optimieren_die_schwerzerspanung_iscar_helido_10_2015
    (0.51 MB)
 

Inspektion der Schneidkante (FORUM 09/2015)

Das Portfolio moderner Fertigungsbereiche zeichnet sich durch zunehmend höhere Leistungsvielfalt aus. Entsprechend steigt die Werkzeugvielfalt, und Werkzeuge müssen den Anforderungen wechselnder Belastungen sowie hohen Standzeiten gerecht werden. Werkzeuge mit nehen Geometrien und innovativen Beschicktungen sind auf die effiziente Bearbeitung neuer Werkstoffe ausgerichtet. Sie werden so neuen, weiterentwickelten Bearbeitungstechniken gerecht. Mehr und mehr rückt dabei auch die Gestaltung der Mikrogeometrie der Schneidkante in den Fokus.

  • Forum_inspektion_der_schneidkante_09_2015
    (0.18 MB)
 

Verzerrungen eliminieren (FORUM 09/2015)

Die neue Messmaschine »threadCheck« vermisst Zerspanungswerkzeuge und mittels einer sechsten Achse jetzt auch steigungsbehaftete Gewindewerkzeuge verzerrungsfrei.

Die Nachfrage nach Gewindewerkzeugen ist in den letzten Jahren gestiegen. Die Vermessung und Prüfung ihrer speziellen Geometrien ist eine Herausforderung für konventionelle Messtechnik. Besonders bei kleinen und komplizierten Geometrien sind mechanische oder taktile Messmethoden eher ungenau, und Geometrien können nur mühsam erfasst werden.

Mit »threadCheck« präsentiert ZOLLER jetzt eine Maschine, die nicht nur bekannte Funktionen der »genius«-Serie fortsetzt, sondern dank einer zusätzlichen sechsten Achse auch die Herausforderungen, steigungsbehaftete Verzerrungen zu eliminieren, beherrscht.

  • Forum_verzerrungen_eliminieren_threadcheck_09_2015_web
    (0.21 MB)
 

Die Meister der Kurbelwelle (NC-Fertigung 09/2015)

In der Fachzeitschrift NC-Fertigung berichtet Harald Klieber über den Einsatz des »gemini« bei der Kennametal Shared Services GmbH in Fürth.

"Die Messtechnik hatten wir in der Vergangenheit selbst gebaut, heute arbeiten wir mit der Firma Zoller eng zusammen, die mit ihren hochgenauen Mess- und Einstellgeräten keine Wünsche offen lässt. Mit modernen CCD-Kameras lassen sich selbst kleinste Fehler auf der Schneide lokalisieren", Markus Heinloth von Kennametal. Kennametal liefert dann den gesamten Prozess aus einer Hand an den Kunden, was den Messzyklus und die Messwerte für die hochgenauen Kurbelwellen - Werkzeuge beinhaltet.

  • Zoller_kennametal_gemini_meister_der_kurbelwelle_09_2015
    (0.79 MB)
 

Präparieren und inspizieren (Werkstatt und Betrieb 09/2015)

Mit zunehmender Vielfalt neuer Werkstückstoffe und steigenden Leistungsanforderungen an die Zerspanungswerkzeuge rückt die Mikrogeometrie der Schneidkanten in den Fokus. Eine wirksame Schneidkantenpräparation wiederum erfordert zeitgemäße Inspektionsroutinen.

  • Zoller_werkstatt_und_betrieb_pr%c3%a4parieren_und_inspizieren_skp_09_2015
    (0.51 MB)
 

Sicher unterwegs – in der Luft und im Prozess (mav 07/08/2015)

Luftfahrtunternehmen tragen große Verantwortung – für Personen- und Gütertransport müssen höchste Sicherheitsstufen eingehalten werden. Entsprechend hoch sind die Ansprüche in der Produktion an Prozesssicherheit und Genauigkeiten der zu fertigenden Teile. Die Bauteile müssen in der Serie, in hohen Stückzahlen, produziert werden und die immer gleiche Genauigkeit vorweisen. Aus diesem Grund müssen die eingesetzten Zerspanungswerkzeuge bis in den μm-Bereich exakt passen.

Ein großer Vorteil, den Messlösungen von ZOLLER hier bieten, sind vollautomatische und wiederholgenaue Messungen. Erreicht werden können diese beispielsweise mit der Universal-Messmaschine »genius«, dem Universal-Messspezialisten für steigungsbehaftete Werkzeuge »threadCheck« oder der Highend-Prüf- und Messmaschine für alle Präzisionswerkzeuge, »titan«.

  • Zoller_mav_sicher_unterwegs_in_der_luft_und_im_prozess_luftfahrt_07_08_2015
    (0.52 MB)
 

Trends in der Werkzeugvermessung (FORUM 07/2015)

Im Gespräch mit Dieter Müller, Anwendungstechniker bei ZOLLER.

Durch die weltweit immer wichtiger werdende Prozesssicherheit in der Fertigung und die steigenden Anforderungen an Fertigungs-Präzision, steigen natürlich auch der Bedarf und die Notwendigkeit einer präzisen Werkzeug-Messung und Inspektion. Insbesondere die lückenlose Dokumentation ist unerlässlich  geworden. Diesen Anspruch werden auch die modernen präzisen Zerspanungswerkzeuge, beispielsweise Bohrer mit variabler Nut und Stirn, mit ihren immer enger werdenden Toleranzfeldern, gerecht...

  • Forum_trends_in_der_werkzeugmessung_interview_dieter_m%c3%bcller_2015_07
    (2.53 MB)
 

Tool Management to go (Werkzeug Technik 04/2015)

Werkzeugdaten im Griff: Bequem, jederzeit und überall

Jetzt neu: ZOLLER bietet für jedes der drei TMS Tool Management Solutions-Softwarepakete die passende App. Damit hat der Anwender seine Werkzeugdaten im Griff - jederzeit und von jedem Ort aus.

Auf Stammdaten, Grafiken, Lagerinformationen und vieles mehr kann mobil zugegriffen werden, per iPhone oder iPad können Lagerbuchungen durchgeführt und Standzeiten oder Wechselgründe erfasst werden. Übersichtlich dargestellt und einfach zu bedienen, wie es Anwender von ihrem iPhone und ihrem iPad gewohnt sind.

  • Zoller_werkzeug_technik_tms_apps_04_2015
    (1.69 MB)
 

Richtige Wahl beim Messen (NC-Fertigung 04/2015)

Auf der Control stellt ZOLLER in Halle 1, Stand 1420 neben den vielfach bewährten Universal-Messmaschinen weitere Inspektionslösungen der »pom«-Serie vor. Diese gewährleisten dezentral in der Fertigung schnelle und zudem präzise Messungen der jeweils wichtigen Geometrien.

  • Zoller_nc_fertigung_04_2015_richtige_wahl_beim_messen_pom
    (3.07 MB)
 

Wälzfräser effizient vermessen (mav 03/2015)

Das Zahnrad gibt es seit über 2000 Jahren, und es ist aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Sei es im Auto, in einem Windrad oder in einem Uhrwerk - Zahnräder werden vielfältig eingesetzt. Um eine perfekte Verzahnung und somit maximale Effizienz und Höchstleistung zu erreichen, müssen sie höchst präzise hergestellt werden - mit ebensolchen Werkzeugen wie beispielsweise Wälzfräser. Für die präzise und wirtschaftliche Vermessung der Wälzfräser sorgt ZOLLER »hobCheck«.

  • Zoller_mav_w%c3%a4lzfr%c3%a4ser_effizient_vermessen_hobcheck_03_2015
    (0.42 MB)
 

Wirtschaftliche Qualitätskontrolle in Drehereien (Drehteil + Drehmaschine 01/2015)

Schnellerer Teiledurchlauf, kleinere Losgrößen, steigender Qualitätsanspruch, höhere Anforderungen an Prozesssicherheit  und Rückführbarkeit - die Zukunft wird anspruchsvoll. Hier heißt es: gut gerüstet sein - nicht nur an der Maschine.

  • Zoller_drehteil_drehmaschine_wirtschaftliche_qualit%c3%a4tskontrolle_in_drehereien_01_2015
    (2.42 MB)
 

Evolutionssprung in der Werkzeugmess- und Prüftechnik (VDI-Z 4/2014)

Berührungslose Mess- und Prüftechnik garantiert eine schnelle, präzise Arbeitsweise und ermöglicht Automatisierbarkeit. Dies sind entscheidende Faktoren für die Qualitätssicherung, vor allem im Hinblick auf die steigenden Anforderungen wie 100% Kontrolle und Nachweisbarkeit. ZOLLER zeigt auf der Control in Stuttgart werkstattnahe Lösungen zum Prüfen und Messen von Werkzeugen für Eingangskontrolle, Fertigung und Endkontrolle. Die Produkte sind von der »pom«-Serie bis zu den Universalmessmaschinen ohne Spezialkenntnisse zu bedienen – schnell, einfach und damit wirtschaftlich.

  • Vdi-z-2014-04-evolutionssprung-control
    (0.78 MB)
 

Dreidimensional bis ins Detail (mav 3/2014)

Der Trend in der Messtechnik geht in Richtung 3D. Viele Geometrien können überhaupt nur so erfasst und ausgewertet werden, zudem sind sie näher an den ebenfalls in 3D erstellten Konstruktionszeichnungen. Dieser Entwicklung folgend, zeigt Zoller mit der Fünfachs-CNC-Maschine 3D Check zukunftsweisende Möglichkeiten in der Messtechnik auf.

Zoller ermöglicht einen vollautomatischen Mess- und Auswertungs-Ablauf für alle gängigen Standardgeometrien an Roundtools. Im Vergleich zu anderen am Markt verfügbaren Systemen, wurde dafür auch die Vorgehensweise für den Anwender vereinfacht. Aufgrund der kalibrierten Verknüpfung zwischen der Durchlicht-Bildverarbeitung und dem 3D-Sensor der Messmaschine gestaltet sich die Digitalisierung von Werkstücken denkbar einfach

  • Mav-3d-check-2014-03
    (0.49 MB)
 

Datenaustausch über GDX beim Werkzeugschleifen (Forum 3/2014)

ZOLLER und Schütte sprechen die selbe Sprache

Warum sollten Sie Geometrie und Merkmale an verschiedenen Systemen mehrmals eingeben und dabei Zeit verlieren und eventurell Fehler machen? Das muss zukünftig nicht mehr sein. Mit der vom VDI koordinierten Anwender- und Herstellerinitiative GDX, dem Grinding Data Exchange Format, steht für die verschiedenen Softwareanwendungen des Werkzeugschleifens eine durchgängige Schnittstelle zum Datenaustausch zur Verfügung.

  • Forum-gdx-datenaustausch-2014-03
    (1.84 MB)
 

GDX öffnet Werkzeugschleifern die Tür ins Web (mav 3/2014)

Die Bereitstellung der für einen Zerspanungsvorgang relevanten Werkzeugdaten ist heute selbstverständlicher estandteil integrierter Fertigungssysteme. Die für die Herstellung und das Nachschärfen der eingesetzten Zerspanungswerkzeuge notwendigen Informationen bleiben dabei allerdings bisher unberücksichtigt. Diese Lücke will eine VDI-Arbeitsgruppe schließen. Das Ergebnis wird in Form einer offenen Datenschnittstelle auf der bevorstehenden Grindtec 2014 präsentiert.

  • Mav-gdx-datenaustausch-schleifbetriefe-2014-03
    (0.8 MB)
 

Robuste Maschine für die Werkstatt (Industrie Anzeiger 2/2014)

Auf der Metav zeigt sich der Messtechnik-Spezialist Zoller einmal mehr als Lösungsanbieter für mehr Wirtschaftlichkeit im Fertigungsprozess. Ein Highlight auf dem Stand E16 in Halle 14 ist die weiter entwickelte Version des Einstell- und Messgeräts Smile. Nach eigenen Angaben bietet das neue Modell alles, was der Anwender für das professionelle Einstellen und Messen von Zerspanungswerkzeugen braucht. Das funktionale Design wurde durch ein zusätzliches Untertischsystem ergänzt, wodurch die Ergonomie verbessert und die Bedienung vereinfacht werden konnte. Die robuste Maschine ist werkstattgerecht konzipiert und kann direkt an der Maschine aufgestellt werden.

  • Industrieanzeiger_2014-02-smile-neu
    (0.34 MB)
 

Einfach zahlt sich aus (NC Fertigung 2/2014)

Klare Sache: Werkzeug-Mess- und Prüfgeräte müssen präzise sein. Weniger klar ist allerdings häufig, wie die Maschinen funktionieren. Meist sitzen deshalb spezialisierte Fachkräfte davor, getrennt von den Kollegen aus der Fertigung in separaten Messräumen. Bei Zoller-Geräten sieht das anders aus. Die Vorteile erklärt Christian Pfau, Leiter Forschung & Entwicklung bei Zoller.

  • Nc-fertigung_einfach-zahlt-sich-aus_2014-02
    (1.64 MB)
 

Fertigungsprozess wird einfacher als je zuvor (Technische Rundschau 2/2014)

Die Firma Zoller, Spezialist für Werkzeugeinstell- und Messtechnik sowie Tool-Management, startet eine Kooperation mit der Machining Cloud GmbH in Stans/NW, die mit der cloudbasierten Datenbanklösung MachiningCloud eine zukunftsweisende Anwendung für eine wirtschaftliche Fertigung entwickelte.

Die MachiningCloud ist eine Plattform für alle fertigungsrelevanten Daten, die von führenden Softwareentwicklungs- und Fertigungstechnologieunternehmen unterstützt wird, um eine bislang nie da gewesene Menge an Informationen in einem einheitlichen System anzubieten. Sie stellt eine zeitsparende Lösung für die Fertigung dar, die die Produktivität und Qualität steigern und den Fertigungsprozess einfacher als je zuvor machen soll.

  • Techn-rundschau-2014-02-machiningcloud
    (0.2 MB)
 

Perfekte Kopplung (fertigung 12/2013)

Werkzeugverwaltung: Die neue Datenschnittstelle zwichen dem Toolmanager von Kromi und den Einstell-und Messgeräten von ZOLLER bedeuten für das Airbus-Werk in Stade bei der Fertigung von Teilen für den A350 ein deutliches Rationalisierungspotenzial.

Die Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen präsentiert sich als Ergänzung mit hohem Nutzfaktor für den Anwender. Während ZOLLER als Experte für Werkzeugeinstellung und -verwaltung mit innovativen Werkzeugeinstellgeräten auf die Optimierung der Maschinenlaufzeit setzt, zielt Kromi als Zerspanungsexperte mit einem ausgeklügelten Versorgungskonzept auf die Optimierung der Kosten pro Bauteil.

  • Fertigung_12-2013_kromi-zoller
    (1.64 MB)
 

Werkzeugdaten aus der Cloud versprechen echten Nutzen (mav 11/2013)

Begriffe wie Cloud und Online-Datenverwaltung sind im privaten Bereich nichts Ungewöhnliches mehr. Auf einer Messe wie der EMO hörte man diese Schlagwörter allerdings bislang höchstens von den Softwareanbietern. Doch nun hat sich auch die eher konservative Branche der Werkzeughersteller das Internet, für die Datenverwaltung erschlossen. Werkzeugdaten aus der Cloud: Wir zeigen, was heute möglich ist und wohin die Entwicklung geht.

  • Mav_2013_11_werkzeugdaten_aus_der_cloud
    (0.13 MB)
 

Dimension smile (NC Fertigung 11/2013)

Zoller hat auf der EMO einige Neuheiten vorgestellt: Lösungen rund um die Werkzeugvermessung, Werkzeuginspektion und -organisation. Ein Highlight in der Einstiegsklasse war das sehr einfach bedienbare und kompakte Einstell- und Messgerät smile/pilot 2mT. Highend war der 3dCheck.

  • Nc-fertigung_2013_11_neue_smile
    (1.38 MB)
 

Echter Kapazitätsgewinn (Werkstatt + Betrieb 12/2013)

Die Ratio-Effekte sind enorm, die sich durch den zielgerichteten Einsatz einer individuell abgestimmten Werkzeugverwaltung ergeben, weil dadurch "eins ins andere greift". Die Übersicht über die Produktionsfaktoren schafft Freiräume.

Die GDS PräzisionszerspanungsGmbH ist professioneller Anbieter von Produkten rund um Schleifmaschinen. Das 1998 gegründete Unternehmen aus Ofterdingen auf der Schwäbischen Alb beliefert gezielt einen Nischenmarkt....

  • Werkstatt-betrieb-2013_12_gds
    (1.37 MB)
 

Perfekte Kopplung (Fertigung 12/2013)

Werkzeugverwaltung: Die neue Datenschnittstelle zwischen dem Toolmanager von Kromi und den Einstell- und Messgeräten von Zoller bedeuten für das Airbus-Werk in Stade bei der Fertigung von Teilen für den A350 ein deutliches Rationalisierungspotential.

Die Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen präsentiert sich als Ergänzung mit hohem Nutzfaktor für den Anwender. Während Zoller als Experte für Werkzeugeinstellung und -verwaltung mit innovativen Werkzeugeinstellgeräten auf die Optimierung der Maschinenlaufzeit setzt, zielt Kromi als Zerspanungsexperte mit einem ausgeklügelten Versorgungskonzept auf die Optimierung der Kosten pro Bauteil.

 

  • Zoller_pressespiegel_fertigung_12-2013_kromi-zoller
    (1.64 MB)
 

Direkt gefragt: Alexander Zoller, Geschäftsführer (mav 12/2013)

Werkzeugdaten aus der Cloud sind ein Topthema der Branche. Zu den Herstellern, die auf der EMO in Hannover entsprechende Produkte präsentierten, zählt auch Zoller. Wie der Einstell- und Messtechnikspezialist seine Tool-Management-Lösungen in die Datenwolke integriert und welche Chancen die Zusammenführung aller fertigungsrelevanten Daten in einer Datenbank eröffnet, erläutert Geschäftsführer Alexander Zoller.

  • Zoller_mav_12_2013_interview-az_datencloud
    (0.09 MB)
 

Intelligente Fertigung: An jedem Ort, zu jeder Zeit (messekompakt 12/2013)

ZOLLER, Marktführer für Werkzeugeinstell- und Messtechnik sowie Experte für Tool-Management, startet eine Kooperation mit der Machining Cloud GmbH, die mit der „MachiningCloud“ eine zukunftsweisende Anwendung für intelligente Fertigung entwickelte.Die MachiningCloud ist eine intelligente und zeitsparende, cloud-basierte Lösung für die Fertigung. Alle für eine Fertigung relevanten Daten wie beispielsweise Werkzeugdaten, Vorrichtungen oder Informationen zu Maschinen und speziellen Fertigungsmethoden für beliebige Bearbeitungsprozesse stehen in einer zentralen, cloud-basierten Datenbank zur Verfügung. Die MachiningCloud wurde mit dem Ziel entwickelt, die Fertigungsqualität zu verbessern sowie die Produktivität zu erhöhen, und damit den Fertigungsprozess einfacher als je zuvor zu machen.

  • Messekompakt_euromold_2013_machining-cloud
    (0.35 MB)
 

Hochkomplexe Werkzeuge bedienerunabhängig messen (dima 9/2013)

VAT, international agierendes Schweizer Unternehmen und Marktführer für Vakuumventile für die Halbleiter- und Vakuumbeschichtungsindustrie vertraut auf  Einstell- und Messgeräte von Zoller als wichtige Bindeglieder fü rdi eNull-Fehler-Produktion.

  • Dima_04_2013_vat
    (1.41 MB)
 

Die Fertigung sicher im Griff (Welt der Fertigung 9/2013)

Wo befinden sich die Werkzeuge? Sind sie komplett oder als Einzelkomponenten verfügbar? Unübersichtliche Werkzeuglisten, unklare Beschrifung der Werkzeuge, Werkzeugdatenübertragung von Hand - in Zeiten hochmoderner IT-gesteuerter Fertigungstechniken eine unwirtschaftliche Vorgehensweise. Das Potential zur Effizienzsteigerung bleibt ungenutzt. Zoller hat effektive Lösungen im Portfolio.

  • Welt_der_fertigung_2013_04_die_fertigung_sicher_im_griff
    (0.79 MB)
 

Automationslösung für den Werkzeug-Check (NC Fertigung 9/2013)

Enge Fertigungstoleranzen und branchenübergreifend steigende Anforderungen an die Rückführbarkeit der Messergebnisse bedingen zunehmend eine 100%-ige Kontrolle der Werkzeuge.

  • Forum_schneidwerzeug_09_2013_produktneuheiten_emo
    (0.57 MB)
 

Smarter Werkzeug-Check (mav 9/2013)

Eine automatisierte Lösung zur Werkzeugvermessung bietet Zoller an: ein Roboter belädt der Messmaschine eigenständig und mannlos. Adressaten sind alle Unternehmen mit hohem Werkzeugdurchsatz.

  • Mav_2013_09_smarter_werkzeug_check_s_214
    (0.07 MB)
 

"Kehrwoche" im Werkzeugschrank (mav 7/2013)

Bei der Optimierung von Rüst- und Standzeiten stehen meist die Maschinen im Fokus, seltener dagegen die Werkzeugorganisation. Die GMN Paul Müller Industrie GmbH & Co. KG in Nürnberg hat durch die Einführung der Zoller-Lösung, bestehend aus Einstellgerät und den TMS Tool Management Solutions, Ordnung in ihr Werkzeugwesen gebracht. Das zahlt sich aus – zum einen durch Reduzierung der Suchzeiten und damit verbunden längeren Maschinenlaufzeiten, zum anderen durch die Einsparung von Mehrfachbeständen.

  • Zoller_anwenderbericht_gmn
    (2.56 MB)
 

Die Zukunft wird anspruchsvoller (VDI-Z 7/2013)

Die Zukunft wird anspruchsvoller - immer schneller müssen Teile die Fertigung durchlaufen und mit steigender Qualität verlassen. Die Materialien werden schwerer zerspanbar, und was früher in vielen einzelnen Bearbeitungsschritten erledigt wurde, muss heute in deutlich weniger Arbeitsschritten fertiggestellt werden.

  • Vdi-z_7_8_2013_die_zukunft_wird_ansprichsvoller_azoller
    (0.72 MB)
 

Einen Zahn zugelegt (maschine+werkzeug 6/2013)

Sandvik Coromant und Zoller haben in einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt ihre Kompetenzen gebündelt. Das Resultat: eine technologisch einmalige Lösung mit echtem Mehrwert für den Anwender.

  • Maschine_werkzeug_2013_05_sandvik_zoller_web
    (1.86 MB)
 

Datendurchgängigkeit reduziert Standzeiten und Rüstkosten (mav 6/2013)

Jeder Fertigungsleiter kennt das Problem: Die Investition für eine Maschine wird in wenigen Jahren von den laufenden Werkzeugkosten überholt. Im Durchschnitt entsprechen die Werkzeug- und Zubehörkosten bereits nach zehn Jahren dem Anschaffungsöpreis der Maschine.

  • Mav_2013_06_datendurchgaengigkeit_reduziert_stand-rustzeiten
    (0.05 MB)
 

Messtechnik sichert Wirtschaftlichkeit (VDI-Z Spezial 5/2013)

Mit großer Fertigungstiefe produziert Rohde & Schwarz Teisnach auf einer Fläche von über 62 000 m² im Bayerischen Wald ein umfangreiches Teilespektrum. Neben der Herstellung für den Mutterkonzern ist das Werk auch Dienstleistungspartner für Auftragsfertigung mechanischer und elektronischer Komponenten. Insgesamt acht Einstell- und Messgeräte von Zoller kommen in den Bereichen Werkzeug- und Formenbau, in der Einzelfertigung und zukünftig in der Werkzeugschleiferei flexibel und bedienungsfreundlich zum Einsatz.

  • Zoller_vdi-z_2013_05_redomatic
    (0.83 MB)
 

Toolmanagement gewinnbringend einsetzen (VDI-Z Spezial 5/2013)

Toolmanagement bedeutet heute mehr, als mithilfe automatisierter Ausgabesysteme die direkten Werkzeugkosten und -bestände zu senken. Mit der systematischen Werkzeuglogistik in der Fertigung lassen sich Maschinenstillstände vermeiden und Rüstvorgänge verkürzen. Mit der Planungsunterstützung für Arbeitsvorbereitung und NC-Progammierung wird die Werkzeugvielfalt eingedämmt, der Wiederverwendungsgrad erhöht und die Simulation erheblich vereinfacht.

  • Zoller_vdi-z_2013_05_tms
    (0.9 MB)
 

Kampf der Werkzeug-Kollision (Welt der Fertigung 3/2013)

Programmierte Soll-Daten der Werkzeuge stimmen nicht immer mit den realen Ist-Daten überein. Dies kann zu teuren Kollisionen führen. Hier beugt der »tool realitiyCheck« von Zoller vor.

  • Welt-der-fertigung_2013_03_tool_realitycheck
    (0.79 MB)
 

Auf den Zahn gefühlt (Fertigung EXTRA 3/2013)

Werkzeugmesssystem: Für die Komplettvermessung von Wälzfräsern hat Zoller das werkstatttaugliche und zugleich wirtschaftliche System »hobCheck« entwickelt. Vorteile bringt die Anbindung an die Standardsoftware esco für Wälzfräser. Die Software »pilot 3.0« vereinfacht dabei den Eingabedialog.

  • Zoller_fertigung_schleifen_2013_03_hobcheck
    (12.03 MB)
 

Endlich Herr der Lage (Werkzeug Technik 2/2013)

Wer kennt dies nicht aus seiner Fertigung - das Suchen auftragsbezogener Werkzeuge! Wo befinden sich die Werkzeuge, sind sie komplett oder als Einzelkomponenten verfügbar?

  • Zoller_werkzeug_technik_2013_02_tms
    (1.56 MB)
 

Werkstatttaugliche Mess- und Prüftechnik (Drehteil + Maschine 2/2013)

Die Firma Zoller, bekannt für Lösungen rund um das Einstellen, Messen, Prüfen und Verwalten von Werkzeugen, hat die Produktpalette im Bereich der Werkzeug-Messtechnik weiter entwickelt. Ausgehend von Einstell- und Messgeräten mit Inspektionsmöglichkeiten ist heute eine vollwertige Produktpalette von Spezialisten für die Werkzeug-Messtechnik vorhanden und über alle Branchen hinweg im Einsatz.

  • Drehteil_maschine_2013_03_werkstatttaugl_mess_prueftechnik
    (1.24 MB)
 

Messen im Dauerbetrieb (Maschine+Werkzeug 3/2013)

Automation - Mit »Roboset« bietet Zoller die erste Automationslösung in der Mess- und Prüftechnk an. Das System belädt jedes Messgerät von Zoller vollkommen eigenständig - und das mannlos 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche.

  • Zoller_maschine_werkzeuge_2013_02_roboset
    (0.74 MB)
 

"Tool Management Solution" macht das Portfolio fit für die Zukunft (WB 12/2012)

Mit Tool Management Solutions ist ZOLLER angetreten, die Lücken zwischen Werkzeugmessen, -voreinstellen, CAM-System, Lagerverwaltung und CNC-Maschine zu schließen. Gut ein Jahr nach dem Markteintritt des Toolmanagementsystems sprach WB mit dem Vertriebsleiter Software MARKUS RÖTTGEN darüber, wie die Branche das System angenommen hat und worauf die Reaktionen im Detail zurückzuführen sind.

  • Wb-2012-12-tool_management_solutions__fit_fuer_die_zukunft
    (2.16 MB)
 

Transparenter Datenaustausch zwischen Werkzeugverwaltung und CAM-System (Drehteil + Drehmaschine I/2013)

Komplexe Fertigungsprozesse zu optimieren und somit wirtschaftlicher zu gestalten, ist eine Herausforderung, der sich jeder Betrieb täglich stellen muss. Mit einem transparenten Datenaustausch zwischen Werkzeugverwaltung und CAM-System lässt sich die Fertigung effizienter gestalten.

  • Zoller_drehteil_drehmaschine__2013_02_tms
    (0.37 MB)
 

Bis an die Grenzen der Genauigkeit (Fertigungstechnik 11/2012)

NOMOS Glashütte gehört mit Uhren aus zeitlosem Design zur Weltspitze der Uhrenmanufakturen. Sie stellt edle, mechanische Uhren von größter Präzision mit Hightech-Methoden und zugleich mit viel Handarbeit her. Die äußerst filigranen Einzelteile werden mit präzisen Werkzeugen gefertigt, an deren Messung und Inspektion höchste Ansprüche gestellt werden. Diesen Anforderungen an Präsision und Genauigkeit werden die Messgeräte von ZOLLER gerecht.

  • Zoller_x-technik_2012_11_smartcheck
    (0.34 MB)
 

Weltweit Marktführer (NC Fertigung 9/2012)

Zoller entwickelt nicht explizit für den deutschen Markt, aber wohl mit dem Gütesiegel "Made in Germany". Die NC Fertigung sprach mit Geschäftsführer Christoph Zoller über Erfolge, Kundenanforderung und den Vorteil eines breiten Portfolios.

  • Zoller_nc_fertigung_2012_09
    (0.69 MB)
 

Am Puls der Zeit (NC Fertigung 8/2012)

Dass man sich bei Zoller nicht auf den Lorbeeren ausruht, sondern das Beste noch besser macht, beweist das Update der »pilot 3.0« Software. Die Neuerungen umfassen weltweit einmalige Funktionen. Insbesondere für Werkzeuge mit übergroßem Durchmesser bietet beispielsweise die erweiterte Sicherheitsfahrt bei der Einrichtung der Adapter einen wesentlichen Mehrwert. Erweitert wurde auch der Katalog der Schneidenformen.

  • Zoller_nc_fertigung_2012_08_pilot_3.0
    (0.91 MB)
 

Einstellen, Messen und Schrumpfen (VDI-Z 3/2012)

Die Komplett- oder auch mehrspindlige Bearbeitung auf nur einer Maschine ist eine anspruchsvolle Aufgabe - in diesem Umfeld muss alles passen. Rundlaufgenauigkeiten, Wuchtgüten sowie das schnelle Ein- und Ausschrumpfen von Werkzeugen sind inzwischen wichtige Anforderungen an Schrumpfgeräte. Mit dem »redomatic« lassen sich Werkzeuge einfach und schnell auf +/- 10µm Genauigkeit einschrumpfen.

  • Zoller_vdi_z_2012_03_redomatic
    (0.74 MB)
 

Qualitätssicherung beginnt mit dem Einstellgerät (ZWF 2/2012)

Qualitätssicherung und Präzision sind in der Medizintechnik unabdingbare Anforderungen an die Prozesskette, die durchgehend abgesichert und reproduziertbar sein muss.

  • Zoller_zwf_2012_02_softwareloesung
    (0.61 MB)
 

Aus Überzeugung (NC Fertigung 11/2011)

Qualität, Präzision, Zuverlässigkeit und nicht zuletzt ein ausgeprägter Sinn für Wirtschaftlichkeit - die E.Zoller GmbH mit Sitz in Pleidelsheim hat es sich auf die Fahne geschrieben, innovative Technologie mit einfacher Bedienbarkeit zu verbinden. Heraus kam »pilot 3.0«, ein System von Softwaremodulen inklusive Zoller-Bildverarbeitungstechnologie. Und das Ganze "Made in Germany" - aus Überzeugung.

  • Zoller_nc_fertigung__2011_11_pilot_3.0
    (0.59 MB)
 

Reale Werkzeugdaten sind der Schlüssel für höhere Produktivität (Drehteil + Maschine 11/2011)

Die Organisation in der Fertigung, vor allem die Werkzeugverwaltung, gerät mehr und mehr in den Fokus, wenn es um Produktivitätssteigerungen und Kosteneinsparungen geht. Das Unternehmen Zoller als Hersteller von Einstell- und Messgeräten ergänzt deshalb mit der Software Tool Management sein Angebot und ermöglicht künftig so den Zugriff auf reale Werkzeugdaten.

  • Zoller_drehteil_drehmaschine_2011_11_tms
    (0.56 MB)
 

Virtuelles Messgerät verkürzt Programmierzeit (mav 10/2011)

Das von Zoller entwickelte, virtuelle Messgerät »caz« ermöglicht die Definition von Messabläufen direkt am 3D-Modell des Werkzeuges - jetzt vollständig integriert in die Steuerungssoftware »pilot 3.0«. Damit bieten die Pleidelsheimer eine attraktive Gesamtlösung für das Simulieren und Messen von Werkzeugen: für mehr Wirtschaftlichkeit in der Fertigung.

  • Zoller_mav_2011_10_pilot_3.0
    (2.98 MB)
 

Das bedeutet Gewinn - Monat für Monat (WB 10/2011)

Alexander Zoller erläutert im Gespräch mit Manfred Lerch die Vorzüge der Software Toolmanagement und blickt auf die aktuellen Trends bei Einstell- und Messgeräten.

  • Zoller_wb_2011_09_tms
    (0.39 MB)
 

Fräser aufs µ genau messen (Maschine + Werkzeug 8/2011)

Messtechnik - Die Zahnrad- und Gewindebearbeitung ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Zoller arbeitet mit großem Aufwand daran, Werkstücke besser zu prüfen und Verzahnungsmaschinen stabiler und genauer einzustellen.

  • Zoller_maschine_werkzeuge_2011_08_venturion
    (0.69 MB)
 

Effizientes Toolmanagement optimiert Fertigungsprozess (Werkzeug Technik 6/2011)

Der entscheidene Faktor für den Wettbewerbsvorsprung ist heute die effiziente Organisation des Fertigungsprozesses. Hier bietet jede Fertigung Potenziale zur Steigerung. Deshalb hat es sich das Unternehmen Zoller als führender Hersteller von Einstell- und Messgeräten zur Aufgabe gemacht, eine Komplettlösung aus einer Hand zu entwickeln. Mit der Software TMS Tool Management Solutions werden damit künftig die Lücken zwischen CAM-System, Lager, Einstellen und Messen sowie Fertigung geschlossen.

  • Zoller_werkzeug_technik_2011_06_tms
    (0.89 MB)